MEINUNGEN

Wie ich doch noch zum Nichtraucher wurde

Ich weiß nicht mehr, wie oft ich schon versucht hatte, mit dem Rauchen aufzuhören. Meist nach langen bierseligen Kneipenabenden, wenn ich Leber und Lunge aufs Äußerste herausgefordert hatte. Dann ging´s am Tag danach in die Apotheke, aber schon die 7er-Packung Nikotin-Pflaster habe ich nie aufgebraucht. Weit vor Wochenfrist hatte sich der Husten gelegt – und die Kippen waren wieder griffbereit.

Dieses Mal sollte es anders werden. Nach mehr als 20 intensiven Raucher-Jahren sollte endlich Schluss sein, bevor mit mir (zu schnell) Schluss ist. Ich fragte meinen Hausarzt um Rat, der sich zunächst vergewisserte, ob es mir denn Ernst sei. Als ich bejahte, nannte er mir die Adresse von Delia Müller. Er meinte, es würde nicht einfach werden. Und eine Wunderheilerin sei sie auch nicht. Aber wenn ich es wirklich wollte, dann sei Frau Müller erste Wahl.

Was ich auf ihrer Homepage fand, machte einen vernünftigen Eindruck. Und ich war wirklich willens, keine Frage. Und auch, mich auf Neues einzulassen, worüber ich zuvor eher die Nase gerümpft hatte: eine Gesprächstherapie bei einer studierten Psychotherapeutin.

So rief ich Frau Müller an und bekam recht schnell einen Termin. Meine Hilfe, meine Rettung – endlich! Denn auch meine Sucht kämpfte um ihr Überleben, mit allen Bandagen. Mit jedem Tag ohne Fluppen wurde mein Willen wieder schwächer und das Verlangen größer. Mir ging´s doch gesundheitlich ganz gut, und Helmut Schmidt wurde ja fast Hundert – warum also diese Qualen? Natürlich stimmte das mit der Rettung so nicht, denn ich saß ja nur einmal die Woche für eine Stunde bei Frau Müller, die „restliche“ Zeit musste ich alleine klarkommen.

Wobei das von Mal zu Mal besser wurde, denn Delia Müller brachte mir Techniken bei, die ich immer dann anwenden konnte, wenn das Verlangen wieder da war. Übrigens auch im Büro, in der vollen UBahn oder mit Freunden im lauten Restaurant. „Progressive Muskel-Relaxation, PMR“ lautet das Grundkonzept, das dahintersteht – von Frau Müller noch um einiges mehr „angereichert“. Und es hat funktioniert, was mich bis heute immer noch erstaunt. Statt Pflastern, Pillen oder „Ersatzdrogen“ wie Schokolade gab es das wöchentliche Treffen in ihrer Praxis. Und danach die Übungen, die tatsächlich Glücksgefühle und tiefes seliges Wohlempfinden auslösten, was ich bislang nur synthetischen Drogen zugeschrieben habe – kein Scherz!

Klar ist aber auch: Das sind nicht Techniken, die man sich wie eine Bohrmaschine auf Youtube erklären lassen könnte. Da kommen schon noch etliche Jahre Erfahrung, fundiertes Wissen und ein gerütteltes Maß Empathie hinzu, damit´s funktioniert. Frau Müller bringt das mit, auch wenn´s natürlich kein „Kuschelkurs“ ist.

Das alles ist jetzt mehr als eineinhalb Jahre her, und ich bin immer noch rauchfrei. Das Verlangen ist tatsächlich weg, und wenn ich heute in meine alten Raucherkneipen gehe, wird mir das manchmal zu viel. Mir, dem starken Raucher mit mehr als einer Schachtel am Tag! Und manch schäbigem Gedanken über langweilige Nichtraucher.

Jetzt bin ich selbst einer. Und hätte nie gedacht, dass ich das schaffe. Wie sehr mir Delia Müller dabei half, werde ich ihr nie vergessen.

Leonhard, 42, aus Prenzlauer Berg


Ich habe die Hilfe von Frau Müller aufgesucht, da ich immer wieder unter depressiven Episoden litt. Auch in meiner Familie waren ein paar Auffälligkeiten bekannt. Daher wollte ich endlich mit einem Profi darüber sprechen. Bei Frau Müller hat mich vor allem ihre direkte Art und der starke Fokus auf die praktischen Übungen angesprochen und begeistert. Ich traf mich über ein halbes Jahr wöchentlich mit ihr. Es waren Termine auf die ich mich sehr gefreut habe und die mich auch sehr entspannt haben. Besonders gefallen haben mir die Hypno-Trance-Einheiten. Frau Müller entführte mich dann mit ihrer sanften Stimme in verschiedene Traumwelten und meinen Ruheort, wo wir Krafttiere und Menschen riefen, die mir Kraft gaben und viele verschiedene Einblicke gewährten.

Am Anfang haben wir zum Beispiel einen Wochenplan erstellt. Ich habe aufgeschrieben, was ich so mache und wir haben geschaut, wie wir mehr Genuss und Freude in mein Leben bringen konnten. Wir haben auch viel darüber gesprochen, was wirklich wichtig ist im Leben.

Wir haben uns natürlich auch über die theoretischen Grundlagen unterhalten, wie das Stressmodell. Auch hat sie mir verschiedene Bücher empfohlen. Diese werde ich jetzt alle lesen und freue mich auf die Vertiefung des Wissens und neue Denkanstöße. Mit Hilfe eines Genogramms haben wir uns angeschaut, wie es in meiner Familie ausgesehen hat. Wir haben meine Bedürfnisse analysiert und besprochen, wie ich diesen besser nachgeben kann.

Besonders geholfen haben mir neben den Trancen auch die verschiedenen Entspannungsübungen, die sie mir beigebracht hat. Angefangen über verschiedene Atemübungen, über den Body-Scan bis hin zur progressiven Muskelentspannung. Diese wende ich seitdem möglichst täglich an, damit ich keine Rückfälle mehr in meine depressiven Phasen bekomme.

Ich möchte Frau Müller auch dafür danken, dass sie nie auf die Uhrzeit geschaut hat und wir regelmäßig die Stunden überziehen konnten, wenn wir gerade tief in den Übungen waren. Ich war mit Frau Müllers Therapie sehr zufrieden und habe sie deshalb auch in meinem Freundeskreis empfohlen.

P. Brinkmann, 32 Jahre


Hallo liebe Delia Müller,
ich möchte zur Webseite diesen kleinen Beitrag leisten. Da ich kein großer Philosoph bin, komme ich auch nicht auf die Wortmenge von 500- “ in der Kürze liegt die Würze“.

In den letzten Jahren kamen zunehmend quälende Gedanken über das eigene Leben in der Vergangenheit, Gegenwart und für die Zukunft in mir auf, so dass mir die Freude am Leben immer mehr verging. Mit Anfang 50 spielen die fraulichen „Wechseljahre“ mit schwindenden Hormonen zudem eine entscheidende Rolle. Mein Körper und meine Psyche machten mir das Alltägliche zur Qual. Verschiedenste Ärzte suchte ich auf, nur ein „Allheilmittel“ gab – und gibt es nicht. Im Februar 2015 kam ich auf Empfehlung zu Frau Delia Müller. Sie suchte nach Ursachen und baut mich seitdem so gut wieder auf, dass es mir heute entscheidend besser geht. In den Sitzungen geht sie sehr einfühlsam aber auch etwas streng und konsequent mit ihren Klienten um. Mit ihrer fachlichen Kompetenz erlernte ich u.a. Methoden der Selbsthilfe wie z.B. Entspannungsübungen. In den Sitzungen lässt sie nicht nur ihr Wissen sondern auch viel aus ihren Erfahrungen einfließen. So wird man z.B. mitunter in Trance versetzt. Auf meinem Weg zum Ziel werde ich wohl noch so manchen Berg bezwingen müssen und durch tiefe Täler gehen, aber mit einer guten Begleitung fällt es leichter. Ich kann Frau Müller jederzeit weiterempfehlen.

Frau Reimann